Der Dachs:
 

Der Windmühlen Dachs


Hotel „Zur Windmühle“, Ansbach

Heiz-und Stromkosten senken und damit gleichzeitig die Umwelt schützen, dass will Herr Helmut Sturm erreichen. Deshalb entschied er sich für die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage„Der Dachs“ von SenerTec.
Herr Sturm ist sehr begeistert von beiden Anlagen und denkt bereits über eine dritte Dachsanlage nach, da die Dachse im Hotel „Zur Windmühle“ gut ausgelastet sind und der Bedarf an Energie groß ist.
Herr Sturm war schon lange bevor er sich die Stromerzeugende Heizung kaufte, ein Fan des klassischen Dachs, der Firma SenerTec.
Bei Umbaumaßnahmen für neue Zimmer, ergab sich dann auch Platz für die Dachsanlagen.
Seit 06.12.2013 versorgen sie dort das Hotel mit 48 Zimmer und 100 Betten, so wie das dazugehörige Restaurant und dem Wellnessbereich mit Wärme und Strom.
Da die Firma Probst seit Jahren als Heizungsfachfirma in der Windmühle tätig ist, war der Dachserfahrene Fachbetrieb nicht weit.
Eine rundum gelungene Investition.

Die Anlage:
Ort: Ansbach
Anzahl Dachse: 2
Brennstoff: Erdgas
Stromertrag/Jahr: 60.170 KWh / Jahr
Vermiedenes CO₂: 58,5 Tonnen / Jahr
Versorgt: Hotel, Restaurant, Wellnessbereich,
48 Zimmer mit 100 Betten

„Ich bin mit dem Dachs sehr zufrieden. Die errechneten Werte stimmen. Wir denken über eine dritte Dachsanlage nach, der Platz dafür ist schon vorgesehen.“

Helmut Sturm
Geschäftsführer
Hotel „Zur Windmühle“







Ein Dachs für‘s Autohaus


Autohaus mit Werkstatt und Wohngebäude,

Auto Gary GmbH, Wolframs-Eschenbach
 

Als Kraftfahrzeugbetrieb hat die auto-gary GmbH bereits seit über 30 Jahren Bestand. Seit 20 Jahren wird die Firma als anerkannter Opel-Servicebetrieb geführt. Zusätzlich zum Autohaus in Wolframs-Eschenbach besteht eine weitere Filiale in Arberg. Neben der Kompletterneuerung des Verkaufs- und Bürogebäudes in der Minnesängerstadt fiel im Jahr 2014 auch eine Heizungserneuerung an. Nach ausgiebiger Information war Geschäftsführer Bernd Gary klar, dass die bestehende Öl- und Holzheizung durch eine Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage ersetzt werden sollte. Durch Empfehlung der Probst GmbH aus Großbreitenbronn kam er zu dem Entschluss, einen Dachs einzusetzen. Dieser versorgt nun seit Juli 2014 die Autowerkstatt und den neuen Verkaufsraum inklusive Büros mit Wärme und Strom. Auch drei Parteien in zwei anschließenden Wohnhäusern profitieren davon. Durch den hohen Stromverbrauch der Beleuchtung im Verkaufsraum und der Elektrogeräte in der Werkstatt wird nur noch wenig überschüssiger Dachs-Strom ins Netz eingespeist. „Je mehr selbst erzeugter Strom vor Ort verbraucht wird, desto mehr Ersparnis bleibt am Ende übrig“, erklärt Harald Stark, der Leiter der Heilsbronner SenerTec-Niederlassung. „Das Resultat wird ein sehr guter Eigenverbrauchswert und somit eine entsprechende Wirtschaftlichkeit sein.“

Die Anlage
Ort: Wolframs-Eschenabch
Anzahl Dachse: 1
Brennstoff: Erdgas
Stromertrag: 30.497 kWh/Jahr
Inbetriebnahme: Juli 2014
Vermiedenes CO2: 15,6 t/Jahr
Eigenverbrauch Strom: 80% 

„Die Kraft-Wärme-Kopplung war für mich eine klare Sache. Vom Dachs hat mich Geschäftsführer Michael Pfeifer der Firma Probst GmbH überzeugt.“

Bernd Gary,
Geschäftsführer
 






Der Bistro Dachs


Metzgerei Weeger, Wolframs-Eschenbach
 
An einer Abendveranstaltung der Firma Probst GmbH wurde Herr Weeger, Inhaber der Metzgerei Weeger, auf den Dachs aufmerksam. Er Informierte sich dann genauer über den Dachs der Firma SenerTec.
Als Jungunternehmer ist es Maximilian Weeger sehr wichtig, ein umweltbewusstes und zukunftsorientiertes Familienunternehmen zu führen.
Dies war ein Grund dafür, warum er sich für den Dachs, die Kraft-Wärme-Kopplungsanlage entschieden hat.
Der Dachs versorgt im Keller der Metzgerei Weeger drei Wohnungen, das Firmeneigene Schlachthaus und die Metzgerei mit Wärme und Strom.
Da im Hause der Familie Weeger Energiekosten eine große Rolle spielen, eignet sich der Dachs gut, um somit Energiekosten zu senken und unabhängiger vom Stromversorger zu werden.




Die Anlage:
Ort: Wolframs-Eschenbach
Anzahl Dachse: 1
Brennstoff: Erdgas
Stromertrag/Jahr: 35.000 KWh / Jahr
Vermiedenes CO₂: 34 Tonnen / Jahr
Versorgt: Metzgerei, Schlachthaus, 3 Wohnungen




„Der Dachs war eine gute Investition und macht sich schon heute in unserem Unternehmen bemerkbar. Ich würde den Dachs wieder kaufen.“

Maximilian Weeger
Inhaber
Metzgerei Weeger 
 








Der Autohaus Dachs


Autohaus Farnbacher, Ansbach 

Seit 1981 ist das Autohaus Farnbacher kompetenter Ansprechpartner in Sachen Neu- und Gebrauchtwagen sowie Reparatur und Service. Seit 2007 ist das Unternehmen in der Eichenbachstraße in Ansbach-Eyb zu finden, wo zu den bestehenden Marken Hyundai und Toyota im Jahr 2009 auch Seat hinzukam.
In den drei Gebäuden mit Verkaufsräumen, Werkstätten und Büros ist ein hoher Strom- und Wärmebedarf vorprogrammiert. So suchte Geschäftsführer Horst Farnbacher nach einer Alternative zur bisherigen Heizung. Diese war bis zum Einbau des Dachs oftmals an Ihre Grenzen gekommen. Die neue Kombination aus Kraft-Wärme-Kopplung für die Grundlast und Hackschnitzelkessel für Spitzenlasten hat mit der Versorgung des Firmengeländes kein Problem mehr.
Vom Dachs erfahren hat Horst Fahrnbacher zunächst aus einer Fachzeitschrift. Daraufhin hat er sich bei der Probst GmbH informiert. Zu guter Letzt konnte er sich noch bei einem Dachs-Betreiber über die vielen Vorzüge des Dachs‘ informieren.
Der Dachs hat letztlich überzeugt und ist seither auch Mitarbeiter im Autohaus Farnbacher.



Die Anlage
Ort: Ansbach-Eybl
Anzahl Dachse: 1
Brennstoff: Erdgas
Stromertrag: 30.987 kWh/Jahr
Inbetriebnahme: Dezember 2013
Vermiedenes CO2: 11,3 t/Jahr 



„Um Energiekosten zu senken war ich auf der Suche nach einer Alternative. Mit dem Dachs habe ich eine gefunden “

Horst Farnbacher
Geschäftsführer Autohaus Fahrnbacher GmbH
 








Der Dachs in der Praxis


Zahnärztliche und naturheilkundliche

Praxis Dr. Keller, Wolframs-Eschenbach

Vor sechs Jahren hat sich Dr. Kurt Keller das erste Mal informiert, um seine Heizanlage auf Gas umzustellen: „Der Öleinkauf ist wegen der saisonal schwankenden Preise immer ein Glücksspiel. Der Gaspreis ist doch stabiler.“ Zugleich mit der Brennstoffumstellung zog dann auch der Dachs in den Keller des Wohnhauses, in dem sich auch die Zahnarztpraxis seiner Frau befindet. Dort versorgt er zusätzlich zu den genannten Einheiten auch noch ein Schwimmbad und etwa 1.000 Quadratmeter Fußbodenheizung. Auf den Ansbacher Handwerkertagen hatte sich Keller über den Dachs informiert und sich bald darauf für den Dachs entschieden. „Für mich ist es optimal, wenn ich bei Heizen auch noch Strom erzeugen kann“, freut sich Keller. „Die Zahnarztpraxis ist doch ein großer Verbraucher – allein die Beleuchtung fordert eine Grundlast von etwa 3,5 kW. Dazu kommen noch die Geräte im Hauseigenen Zahntechniklabor. Jetzt spare ich beim Stromeinkauf weit über die Hälfte. Übrigens möchte ich hier noch ein Lob an Herrn Schaller von der Probst GmbH richten. Er hat es geschafft den Dachs und zwei Pufferspeicher auf dem knapp bemessenen Raum der alten Ölheizung zu installieren!“


Die Anlage
Ort:                                        Wolframs-Eschenbach
Anzahl Dachse:                  1
Brennstoff:                           Erdgas
Stromertrag:                        32.000 kWh/Jahr
Inbetriebnahme:                 Oktober 2012
Vermiedenes CO2:            31,8 t/Jahr
Eigenverbrauch Strom:     70-80%

 

„Natürlich gab es einerseits wirtschaftliche Gründe, die für den Dachs sprechen. Zusätzlich war für die Praxis meiner Frau wichtig, dass die Anlage ruhig läuft und nicht zu hören ist – das kann der Dachs!“

Dr. Kurt Keller
Dipl.-Handelslehrer und Hausbesitzer

Der Wohnungs-Dachs


Wohnanlage mit 5 Parteien, Wolframs-Eschenbach

Wohnen dort, wo andere Ferien machen. Das gilt sicher für die fünf ehemaligen Ferienhäuser am Rand von Wolframs-Eschenbach. Mittlerweile wurde alle Häuser in komfortable Mietswohnungen umfunktioniert. Bis April 2013 sorgten drei Wärmepupen und eine zusätzliche Ölheizung für Wärme bei den Bewohnern. Allerdings gab es ein Versandungsproblem des Brunnens, mit dem die Wärmepumpe arbeitet. Die Alternative ist nun ein Dachs. Er übernimmt nun zusammen mit einer Spitzenlasttherme die komplette Wärmeversorgung aller Wohnein-heiten. Nach den ersten 65 Tagen seit Inbetriebnahme zeichnet sich schon eine Erfolgsgeschichte ab: Von den 1.560 möglichen lief der Dachs 1.460 Stunden – das sind 93%!

 

Die Anlage
Ort:                                Wolframs-Eschenbach
Anzahl Dachse:          1
Brennstoff:                   Erdgas
Stromertrag:                38.000 kWh/Jahr
Inbetriebnahme:         April 2013
Vermiedenes CO2:    18,8 t/Jahr


Der Heizungsbauer-Dachs


Firmengebäude und zwei Wohnhäuser,

Probst GmbH, Großbreitenbronn

Bereits seit 1987 besteht die Firma Probst in Großbreitenbronn. Der Traditionsbetrieb mit aktuell 30 Mitarbeitern hat sich seit der Firmengründung ständig weiterentwickelt. Mittlerweile wird neben den klassischen Bereichen Heizung und Sanitär auch zu Lüftungssysteme, Solarthermieanlagen Notheizungen und natürlich auch zum Dachs kompetente Beratung geboten. Geschäftsführer Michael Pfeifer setzt seit Jahren auf den Dachs. Im März 2012 hat er sich mit Firmengründer Werner Probst dazu entschlossen, einen eigenen Dachs für den laufenden Betrieb einzubauen.



Die Anlage
Ort:                                Großbreitenbronn
Anzahl Dachse:          1
Brennstoff:                   Flüssiggas
Stromertrag:               10.000 kWh/Jahr
Inbetriebnahme:        März 2012
Vermiedenes CO2:   10 t/Jahr



„Ein Dachs im laufenden Betrieb ist nicht nur eine Frage der Rentabilität sondern auch eine Sache von Überzeugung. Ich bin vom Dachs überzeugt und das will ich zeigen!“

Michael Pfeifer
Geschäftsführer Probst GmbH